VDI 2047 Schulung

VDI 2047 Schulung Blatt 2 „Rückkühlwerke – Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen“

Kühlturm nach VDi 2047
Kühltürme müssen nach VDI 2047 geplant werden

Verdunstungskühlanlagen, wie sie in großer Zahl verwendet werden, um überschüssige Wärme aus Prozessen jeglicher Art abzuführen, sind mögliche Quellen von Legionelleninfektionen, wie sie etwa 2010 in Ulm und 2013 in Warstein auftraten. Die Zahl der in Deutschland installierten Verdunstungskühlanlagen ist unbekannt, doch ist davon auszugehen, dass eine große Anzahl von Anlagen aller möglichen Größen in Deutschland – gerade auch in dicht besiedelten Gebieten – betrieben werden. Im Laufe des Jahres 2017 besteht eine immissionsschutzrechtliche  Meldepflicht. In der 42. BImSchV wird die Richtlinie VDI 2047 als maßgeblich hinsichtlich des Stands der Technik für den hygienegerechten Betrieb von Verdunstungskühlanlagen und Nassabscheidern genannt.

  • Laut VDI hat der Betreiber einer Verdunstungskühlanlage den Stand der Technik, Arbeitsmedizin und Hygiene gemäß §4 des Arbeitsschutzgesetzes wahrzunehmen und zu erfüllen. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen. In einer Betriebsanweisung müssen die Schutz- und Hygienemaßnahmen beschrieben sein.
  • Beim möglichen Auftreten von Legionellen, Pseudomonaden oder z. B. Schimmelpilzen schreibt die VDI vor auch die Anforderungen der Biostoffverordnung (BioStoffV) sowie bei der Verwendung von Gefahrstoffen (z. B. entsprechenden Bioziden) die Anforderungen der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) zu berücksichtigen.
  • Grenzwerte für Legionellen und Pseudomonaden orientieren sich am Trinkwasser, geringste Verunreinigungen bedeuten Reinigungen und Desinfektionen.

Empfehlungen zur MSR-Technik für den technisch und hygienisch einwandfreien Betrieb sind u.a.

Messtechnik nach VDi 2047
Messtechnik muss der VDI 2047 konform sein.

Konsequente Hygieneüberwachung des Kühlwassers durch geschulte Probenehmer:

  •  Wenigstens halbmonatliche Kontrolle der Gesamtkoloniezahl
  •  Wenigstens vierteljährliche Kontrolle der Mikrobiologie unter Einbindung eines Labors
  •  Die Wirksamkeit der eingesetzten Wirkstoffe gegen Legionellen muss nachgewiesen sein!

Konsequentes Kühlwassercontrolling:

  • Dauerhafte Überwachung und Protokollierung der Kühlwasserqualität durch MSR Technik
  • Wenigstens monatliche Kontrolle der folgenden Parameter gefordert:
    Leitfähigkeit, pH-Wert, Gesamthärte, Chlorid, Sulfate und Konditionierungsmittel.
    Weitere anlagenspezifischen Messungen sind außerdem regelmäßig notwendig und MÜSSEN dokumentiert werden!

Eine Qualifizierung nach VDI ist freiwillig, versetzt Sie aber in die Lage eine Verdunstungskühlanlage gemäß den aktuellen Bestimmungen zu planen, zu errichten, zu betreiben und instand zu halten. Wir führen praxisnah und kompetent VDI 2047 Schulungen durch.

Zielgruppe: Personen, die durch ihre Beteiligung an Planung, Errichtung, Betrieb oder Instandhaltung von Verdunstungskühlanlagen für deren hygienisch einwandfreien Betrieb sorgen oder die mit der betriebsinternen Kontrolle solcher Anlagen betraut sind.

Sie haben Fragen zur VDI?

Sie haben Fragen zu der Richtlinienreihe VDI? Dann nutzen Sie die Möglichkeit Ihre Frage uns zu stellen.

Die VDI Richtlinien gelten als anerkannte Regeln der Technik. Inhalte, die Sie zum Teil im Internet finden, sind oft rein informativ und haben oft nichts mit der eigentlichen VDI-Richtlinie zu tun. Wir helfen Ihnen gerne, die Richtlinie im Sinne des VDI zu verstehen. Dazu beantworten wir gerne jegliche Fragen. Die Beantwortung stellt keine Rechtsberatung dar, sondern soll als beispielhaft über Fallbesprechungen Hilfestellungen für Richtlinienanwender geben. Sie können nicht die eingehende Rechtsberatung durch eine hierzu berufene Person ersetzen und sind nicht als zusätzliche oder über die Richtlinieninhalte hinausgehende Festlegungen zu verstehen.