Schulungen VDI 6022

Schulungen nach VDI 6022 „Raumlufttechnik, Raumluftqualität (keineVDI-Partnerschulung);
Qualifizierung von Personal für Hygienekontrollen, Hygieneinspektionen und die Beurteilung der Raumluftqualität“

Für eine hygienisch einwandfreie Planung, Errichtung, Instandhaltung, Hygienekontrolle und Hygieneinspektion von Raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) und Geräten sind neben umfangreichen Kenntnissen über die Funktion und Wirkung von RLT-Anlagen ausreichende Kenntnisse der Hygiene und Mikrobiologie sowie praktische Erfahrungen im Umgang mit RLT-Anlagen notwendig.

Mit der Richtlinien VDI 6022 wurden verschiedene Qualifizierungs-Kategorien (A, B und RLQ) formuliert, die den zu schulenden Personen, ergänzend zu den fachlichen Voraussetzungen, die notwendigen Kenntnisse vermitteln.

Eine Qualifizierung nach VDI 6022 ist freiwillig, leistet jedoch einen entscheidenden Beitrag zur Rechtssicherheit und zur Qualitätssicherung. Qualifiziertes Personal hebt sich fachlich vom Wettbewerb ab. Wenn die Lehrinhalte gemäß der Richtlinie vermittelt wurden, besteht bei einem Rechtsstreit die Sicherheit, qualifiziertes Personal ausgewählt zu haben, da diese als Bestandteil einer allgemein anerkannten Regel der Technik zu sehen ist.

Zielgruppe:
Die Hygieneschulung Kategorie A (2 Tage) richtet sich an Personen, die RLT-Anlagen und -Geräte hygienebewusst planen und verantwortlich errichten, warten, überwachen oder inspizieren. Dazu gehören z. B. Ingenieure, Techniker und Meister der technischen Gebäudeausrüstung, Planer und FM-Verantwortliche in Unternehmen. Die Schulung ist Voraussetzung für alle, die Lüftungsanlagen und -geräte nach VDI 6022 auf Einhaltung der Hygiene-Anforderungen inspizieren wollen und Mitarbeiter mit der Qualifikation B anleiten. Mit Erwerb des Zertifikates sind Sie berechtigt Hygieneinspektionen und –kontrollen nach VDI 6022 durchzuführen.

Die Hygieneschulung Kategorie B (1 Tag) ist für Personen, die RLT-Anlagen und -Geräte warten, instand halten und reinigen. Dazu gehören z. B. Hausmeister, Techniker, Meister und Monteure in der technischen Gebäudeausrüstung und FM-Dienstleister. Die Schulung ist Voraussetzung für alle die an Lüftungsanlagen tätig sind.

 

Die Teilnahme an der Qualifizierung nach Kategorie A setzt voraus:

  • mindestens Abschluss als Meister oder Techniker in der Fachrichtung Technische Gebäudeausrüstung, Versorgungstechnik oder gleichwertig mit mehrjähriger Berufserfahrung mit RLT-Anlagen

Alternativ dazu kann qualifiziert werden, wer

  • eine fundierte Ausbildung in der Hygiene, Umweltmedizin oder Mikrobiologie (z. B. Facharzt für Hygiene, Mikrobiologe) oder gleichwertig hat und über mindestens fünfjährige praktische Erfahrungen im Bereich der Raumlufttechnik verfügt.

 

Die Teilnahme an der Qualifizierung der Kategorie B setzt voraus:

  • mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung als Geselle/Facharbeiter der Lüftungs- oder Anlagentechnik (SHK) oder gleichwertig oder mehrjährige Erfahrung in der Wartung von RLT-Anlagen.

Die Schulung der Kategorie A schließt die Schulung der Kategorie B ein.